Gipsarm mit Gleitschirmzeichnung

Bruchlandung

Wir fuhren mit dem Zug nach Bichlbach in Tirol. Meine nicht-fliegende Begleitung und ich wollten über Bichlbächle auf das Sommerbergjöchle und weiter zur Wolfratshausener Hütte und dem Grubigstein. Von da würde ich hinunter fliegen und meine Begleitung die Seilbahn nutzen. Während der Zugfahrt erzählte mir meine Begleitung, dass Sie am Tag zuvor am Wallberg einen… Read more »

Latest
  • Gleitschirmflieger vor blauem Himmel

    Winterfliegen am Bischling

    Die Berge sind einfach unwiderstehlich schön. Es war das letzte Wochenende im Januar 2016 und wieder saß ich im Zug Richtung Salzburg und wieder blieb mir fast der Mund offen als die ersten Berge am Horizont auftauchen. Gut, sie können nichts dafür dass gerade in diesen Minuten die Sonne untergegangen ist und die Spitzen als… Read more »

  • Farnbodenhütte

    Zum Jahreswechsel ins Mariazeller Land

    An einem der letzten Dezembertage des Fünfzehnerjahres begab ich mich Richtung Mariazell um in den dortigen Bergen mit Freunden den Jahreswechsel zu verbringen. Wo Berge sind da muss natürlich der Gleitschirm immer am Mann sein. Die Tour war so die Bewährungsprobe für mein neues Wendegurtzeug, das dieses mit bravour bestanden hat. Aufgrund der schönen Tage… Read more »

  • Sushi

    Entdecke die Langsamkeit, Teil 3 – Hiroshima

    Alle Bilder sind jetzt erstmals direkt im Blog. einfach auf die Bilder klicken. Um 14:00 lief die Eastern Dream mit uns aus und wir ließen Russland endgültig hinter uns. Es gab eine kleine Diskussion bei der Ausreise weil bereits ein Einreise- und ein Ausreisestempel im Pass waren, folglich konnte ich nicht im Land sein –… Read more »

  • Irgendwo im fernen Osten

    Entdecke die Langsamkeit, Teil 2 – Vom Baikalsee bis an die nordkoreanische Grenze

    Über Severobaikalsk muss man nicht viel sagen. Es ist eine Stadt aus Plattensiedlungen die ihre Existenz dem Bau der BAM zu verdanken hat. Alles in allem wirkt sie recht trostlos und man fährt gerne weiter. Es gibt allerdings schon einen Grund hier Station zu machen: den Baikal, der majestätisch die Landschaft dominiert. Eine tolle 18… Read more »

  • Blick auf den Dachsten bei Föhn. Standort Loser.

    Dem Föhn auf den „Zahn“ gefühlt

    Beim Sicherheitstraining am Krippenstein war der Föhn allgegenwärtig. Die Trainer beobachteten die Wettersituation ständig um bei Bedarf sofort abzubrechen. Eine Aussage ist mir dabei wie ein Taschentuch-Knoten im Kopf geblieben: „Föhn ist nicht gleich Föhn. Auch auf die Schichtung kommt es an.“ Ich war imponiert, verstanden hatte ich es aber nicht. Ein willkommener Anlass, dem… Read more »

  • Grenzbrücke zwischen Polen und Weißrussland

    Entdecke die Langsamkeit, Teil 1 – Von Wien bis an den Baikalsee

    Es war der 25. Mai 2012 gegen Abend am Bahnhof Wien Meidling. In Kürze würde an Gleis 8 der Nachtzug nach Warschau einfahren mit Kurswagen nach Moskau, in letzterem war mein Bett gebucht. Ja, Moskau! Dieses Mal waren es nicht nur die fünf S-Bahn Stationen bis ins Büro oder die sieben Stunden nach Hause in… Read more »